Zitate

Kevin Haigen (Künstlerischer und pädagogischer Leiter, BundesJugendBallett)
„Ich bin sehr glücklich über die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem jungen MJO/MJK – in der Zusammenarbeit unserer Tänzer*innen mit professioneller Tanz-Ausbildung und den Nachwuchstalenten des Orchesters erlebe ich ein besonderes kreatives Potential! Sowohl in den intensiven Probenprozessen, als auch bei den Aufführungen selbst, können die Musiker*innen und Tänzer*innen aus den Unterschieden und Gemeinsamkeiten ihrer Künste schöpfen und in die Welt des anderen eintauchen. Die musikalische und instrumentale Qualität wie Hingabe der noch jungen Instrumentalist*innen ist inspirierend! Aus diesem kreativen Austausch entstehen immer wieder nachhaltige Verbindungen mit Musiker*innen, die das Bundesjugendballett regelmäßig bei Vorstellungen begleiten.“

Johannes Moser (Violoncellist):
“Mit großartigem Elan und Verve präsentiert sich das Felix Mendelssohn Jugendorchester mit Ihrem großartigen Dirigenten Clemens Malich. Ich habe dieses Konzert in der Elbphilharmonie sehr genossen, sind doch die entscheidenden Elemente des Konzertierens zutage getreten: Im entscheidenden Moment mit vereinter Energie die Magie entstehen zu lassen, die für so einen Abend entscheidend ist! Ich bin auf jeden Fall jetzt Fan!!”

SILBERMOND:
„Wir haben bei unserem Auftritt mit dem Felix Mendelssohn Jugendorchester über 100 junge Leute erlebt, deren Enthusiasmus ansteckend ist. Vor allem aber haben sie etwas, das über pures Talent hinaus geht: Die musikalische Intuition für magische Momente gepaart mit einer so blutjungen Spielfreude, der man nur allzu gern zuhört und -schaut.“

Jan Vogler (Violoncellist):
„Ein großes Vergnügen mit dem MJO und Clemens Malich zu spielen. Bravo!“

Michael Neuhaus (Orchestermanager Dresdner Festspielorchester):
„Respekt! Tolles Orchester!“

Cathy Milliken (Musikerin und Komponistin):
„Bei der Uraufführung meines Werkes „Waving“ zeigte das exzellente Felix Mendelssohn Jugendsinfonieorchester eine enorme Skala an Farbnuancen und Klangvielfalt. Ihr wunderbarer Dirigent Prof. Clemens Malich hat zusammen mit dem Orchester in ihrem differenzierten, feinen als auch feurigen Musizieren das Werk in allen Facetten fantastisch rüber gebracht. Ich bin begeistert!“

John Axelrod (Dirigent):
I have no doubts that the Felix Mendelssohn Youth Orchestra will continue to inspire each other and its audiences, just as they inspired me. I am hoping I will return to Hamburg to continue our experiences together.  Bravo to the MJO!

Kent Nagano (Dirigent, Staatsoper Hamburg):
“Es war mir ein Vergnügen, mit so interessierten und aufgeschlossenen jungen Menschen zu sprechen. Ich wünsche Ihnen noch viele solcher inspirierenden Gesprächen, und bin sicher, dass diese Lebendigkeit auch in Ihrer Musik zu hören sein wird.“

Münchner Merkur:
„Ihr hohes Niveau stand einem professionellen Ensemble in nichts nach […] ein großes Konzert mit bewundernswerter Leistung und ein Beispiel dafür, was man von jungen Leuten erwarten darf, wenn man sie richtig motivieren kann.“

Pinneberger Tageblatt:
“Mitreißend und schwungvoll wurde musiziert […] das Orchester bewies erstaunliche Differenzierunsgfähigkeiten. Ergreifende Intensität […] in selbst bei Profis selten zu hörender Einheit verschmolzen die jungen Musiker mit ihrem Dirigenten […]”

Hamburger Abendblatt (Schenefeld):
“Hamburger Jugendsinfonieorchester bezauberte. Posaunen, Harfen, Pauken oder Hörner-insgesamt 100 Instrumente vereinten sich zu einem wundervollen Klang.”

Oper Marseille:
„Das Mendelssohn Jugend Orchester hat mit seinem besonders gelungenen Konzert in der Marseiller Oper mit ansteckender Begeisterung und bewundernswertem Engagement das zahlreiche Publikum völlig in seinen Bann gezogen.“

Concerti:
„die Musiker […] zeigen, dass Enthusiasmus und Perfektion zwei Seiten ein und derselben Medaille sein können. Hamburg kann stolz auf diese musikalischen Botschafter sein!“

Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Ruzicka:
„Es ist schlichtweg großartig, den Enthusiasmus und die Begeisterung für die Musik zu erleben, mit dem sich das Felix Mendelssohn Jugendsinfonieorchester präsentiert, kann es doch nichts Wichtigeres geben, als ein Zeichen dafür zu setzen, dass die Musik gerade bei jungen Menschen auch in unserer Zeit etwas Unvergleichliches und Nachhaltiges auszulösen vermag.“

Scroll to Top